21. March 2019

Elemente in Strings

In der IT beginnt (fast) immer alles mit 0, nicht mit 1.

Zeichen: H a l l o   W e l t !
Element: 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Das Zeichen „H“ ist also das „0-te“ Element des Strings „Hallo Welt!“. „a“ ist das 1., usw.

Diese Zahl nennt man den Index.

Und für jedes dieser Elemente können wir den Typen erfragen. In einem String ist das recht simpel… Es ist ein Zeichen.

Jetzt wird vielleicht auch klar, warum der String selbst ein Objekt ist, nämlich weil es trotzdem aus (Unter-)Elementen besteht.

Kleine Zusatzinfo:

Wenn ihr das letzte Element eines Objekts haben wollt, kann man rückwärts gehen, indem man das „-1“-te Element aufruft, etc.

Manchmal möchte man aber auch einfach wissen, wie viele Zeichen in solche einem String sind. Man könnte jetzt denken, dass man den String einfach mittel „count“ zählen kann:

Ergebnis: 1

Bei Strings darf man aber leider nicht zählen, sondern sich die Länge ausgeben lassen.

Ergebnis: 11

Count zähl einem also die Anzahl der Objekte in einer Variablen. Und da der String das Objekt selbst ist, ist das Ergebnis 1.

Der Index lässt es auch zu einer Spanne von Elementen anzuzeigen. Das passiert mittels Start-Index, gefolgt von zwei Punkten und dem Schluss-Index. Z.B:

Mehr dazu hier, man kann es auch auf Strings anwenden:

Spannen in Arrays